Schlagwörter

, , ,

Der Moro-Reflex wirkt als primitive Kampf/Flucht-Reaktion. Er sollte ungefähr im 4. Lebensmonat verschwunden und durch den Erwachsenen Schreckreflex ersetzt worden sein. Falls er bei älteren Kindern vorhanden ist, können folgende Begleiterscheinungen auftreten:

  • Überempfindlichkeit
  • Hyperaktivität
  • Impulsivität
  • Aufmerksamkeitsdefizite (kann sich nicht auf eine Sache konzentrieren)
  • Sensorische Überladung, Hypersensitivität
  • Ängstlichkeit
  • Labile Gefühlslagen
  • Emotionale und soziale Unreife
  • Blendeffekte durch erweiterte Pupillen
  • schnelles Ermüden
  • Probleme mit der auditiven Wahrnehmung
  • niedriges Selbstwertgefühl
  • Koordinationsprobleme beim Ballspielen
  • verschiedenste gesundheitliche Probleme
  • Selektiver Mutismus

 

Beigel, D., 2004. Flügel und Wurzeln. Dortmund: verlag modernes lernen Borgmann KG.

Goddard, S., 2004. Greifen und BeGreifen. Kirchzarten: VAK Verlags GmbH.

Weitere Literatur …

Advertisements