Schlagwörter

, , , , , ,

Wegen der Vielschichtigkeit hier ein paar Ausschnitte:

  • Lernen ist Verarbeitung von Erfahrungen
  • Erfahrungen bestimmen das Bewusstsein
  • Auch Wissenschaft in Form von Empirismus und Intellektualismus beruht auf Erfahrungen
  • Newtonsches Weltmodell reduziert Erfahrungen auf physikalisch Fassbares
  • Erfahrungen ordnen Wahrnehmungen ein
  • Epigenetik erklärt Speicherung von Erfahrungen im Körper und ihren Einfluss auf die Gene
  • Empfindungen sind unbewertete Erfahrungen
  • Körpererfahrungen sind Basis für kognitives Lernen
  • Erfahrungen sind nachträglich formbar
  • Neue Erfahrungen stellen Bekanntes in Frage
  • Erfahrungen lassen sich nicht an- oder abschalten
  • Dürfen Erfahrungen abgewertet werden, wenn sie nicht dem eigenen Weltbild entsprechen?
  • Der Transfer von Erfahrungen ins Bewusstsein erfolgt über Sprache
  • Jeder verfügt über unterschiedliche Erfahrungen
  • Verbales Fassen von Erfahrung ordnet eine Bedeutung zu
  • Erfahrungen können hemmen oder unterstützen
  • Erfahrungen prägen das Lernvermögen
  • Kinesiologie kann Erfahrungen verändern
  • Eigene Erfahrungen können wertvoller sein als Theorie

Das habe ich mir natürlich nicht alles selbst ausgedacht. Wer die Quellen wissen möchte, ERFÄHRT sie auf Nachfrage gern.

Werbeanzeigen